Auswahl und Vorbereitung der Freiwilligen

Auswahl

Die Auswahl erfolgt nach einer schriftlichen Bewerbung und einem Orientierungsseminar, in dem über die Ziele des Dienstes gesprochen, Informationen zum Ablauf und zu den Aufnahmestellen gegeben und die Teilnehmer mit ehemaligen Freiwilligen und anderen Bewerbern bekannt werden. Auf dieser Grundlage können die Freiwilligen und der ICE e.V. als Träger ihre Entscheidung bewusster treffen.

Den Bewerber/innen wird ein persönliches Gespräch mit Verantwortlichen des ICE angeboten. Ist die Entscheidung durch den ICE und nach Rücksprache mit den Aufnahmestellen positiv, erhalten sie einen Vorvertrag, dem sie innerhalb von 2 Wochen zustimmen können.

Vorbereitung

Die rd. 4-6-wöchige Vorbereitung erfolgt im Juli/August und umfasst je nach Dienstland Sprachkurs, Studienaufenthalte, Sozialpraktika, eine Einführung in die Grundlagen des Dienstes sowie in die europäische Geschichte und in den interkulturellen Dialog. Die Sprachkurse finden zum Teil im Tandem-Verfahren statt, in Form von bi- oder multilateralen Seminaren.

Exkursionen verdeutlichen politisch-soziale und geschichtliche Hintergründe Europas und des zukünftigen Dienstlandes. Fachliche Seminareinheiten, z.B. über den Umgang mit behinderten Menschen, führen an das zukünftige Tätigkeitsfeld heran.

Diese Zeit dient auch dem Kennenlernen der Freiwilligen untereinander. - Die Vorbereitung ist zugleich Probezeit für die Beteiligten.


Impressum