Dienstformen und Leistungen

Dienstformen

Alle vom ICE durchgeführten Freiwilligendienste sind öffentlich geregelt und anerkannt:

  • Der „Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD)“ ist ein durch das „Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend“ geregelter Dienst.
  • Der entwicklungspolitische Dienst „weltwärts-“ ist durch das „Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ geregelt. Er erfolgt ausschließlich in Entwicklungsländern.
  • Der „Europäische Freiwilligendienst (EFD)“ der EU wird von den nationalen EU-Agenturen genehmigt. Einsatzländer auch außerhalb der EU möglich.

Die Dienstform hängt ab vom jeweiligen Dienstland, dem Projekt und den Wünschen der/s Freiwilligen. Sie wird gemeinsam mit dem ICE besprochen.

Leistungen

Der Dienst ist freiwillig, er dauert 12 Monate, zusätzlich 2–5 Wochen Vorbereitung. Die Freiwilligen treffen mit dem ICE Vereinbarungen, die ihnen Tätigkeiten gemäß der Leitlinien gewähren.

Die Freiwilligen erhalten folgende Leistungen:

  • Tätigkeits- und Aufgabenfeld entsprechend der Fähigkeiten der/s Freiwilligen
  • Unterkunft wird von der Einsatzstelle zur Verfügung gestellt
  • Verpflegung in der Einsatzstelle oder ausbezahlt
  • Taschengeld (variiert nach Dienstland und Dienstform: zwischen 85,- und rd. 200,- €)
  • Bildungsseminare u.a. mit den Themen: Interkulturelles Lernen, Menschenrechte, Soziale Gerechtigkeit und Globale Entwicklung, fachliche Einführungen, persönliche Entwicklung
  • Versicherungen entsprechend der öffentlichen Vorgaben (Auslandskranken-, Unfall-, Haftpflichtversicherung) inkl. 7/24 Bereitschaftsdienst
  • Reisekosten der Bildungsseminare zum Dienstantritt, der Zwischenreflexion und der Rückreise vom Dienst
  • Qualifiziertes Zeugnis durch die Einsatzstelle
  • Dienstzeitbescheinigungen (u.a. für den Nachweis zum weiteren Erhalt des Kindergeldes)
  • Begleitung durch die Entsende- und Aufnahmeorganisation (+ Notfallnummer 24 h erreichbar)
  • Einführende Sprachkurse

Von den Freiwilligen wird erwartet:

  • Motivation, sich entsprechend der Tätigkeiten und Aufgaben einzubringen
  • Freude am interkulturellen Lernen der Sprache des Gastlandes
  • Teilnahme und Interesse an den Seminaren
  • Gesundheits- und polizeiliches Führungszeugnis
  • Offenheit gegenüber christlich-solidarischen Grundwerten
  • Bereitschaft, einen Förderkreis aufzubauen, um die Freiwilligendienste zu sichern (Richtwert: 150,- €/Monat)
  • ggf. Anreise zu einem weiteren Vorbereitungsmodul (z.B. Sprachkurs)

Bei allen Dienstformen ist die Fortzahlung des Kindergeldes gewährleistet.