Hygienekonzept

Wir haben das vorliegende Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erstellt, um unsere Freiwilligen, Gäste und Mitarbeitenden in unserem Haus bestmöglich zu schützen. Damit dies gelingen kann, ist jeder in unserem Haus angehalten, die Regeln einzuhalten.

Aktuell sind Übernachtungen und Präsenzseminare möglich.

Die aktuelle Sächsische Corona-Verordnung gilt bis 30.04.2022. www.coronavirus.sachsen.de. In der Verordnung vom 01.- 28.05.2022 werden die Regelungen im Wesentlichen verlängert.

Wesentliche Regeln in unserem Haus: für Übernachtungen und Seminare tagesaktuelle negative Testung bei Ankunft (Nachweis mitbringen oder Selbsttest vor Ort vornehmen), sowie Mundschutz (möglichst FFP2-Maske) und Mindestabstand in allen öffentlich zugänglichen Innenbereichen bei der Begegnung mit Anderen, die nicht zur geschlossenen Gruppe gehören.

 

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept des Hans und Sophie Scholl Hauses zur Vermeidung einer Ausbreitung von SARS-CoV-2

Stand: 03.04.2022

Vorwort

Wir haben das vorliegende Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erstellt, um die Freiwilligen, Gäste und Mitarbeitenden in unserem Haus bestmöglich zu schützen, sowie um einer Überlastung des Gesundheitssystems entgegenzuwirken. Wir haben dabei besonders die Menschen im Blick, die aufgrund ihres Alters, ihrer Behinderung oder ihres Gesundheitszustandes ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf der Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) haben. Entsprechend der aktuellen Corona-Not-Verordnung des Freistaates Sachsen haben wir dieses Hygieneschutzkonzept aufgestellt:

Hinweise an die Freiwilligen und die Gäste

  • Nur Personen ohne Corona-Symptome dürfen unser Gelände betreten.
  • Bei Anreise zu Seminaren / Übernachtungen bitte tagesaktuellen negativen Test vorweisen oder vor Ort Selbsttest durchführen.
  • Es wird dringend empfohlen:
    1. in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen (Eingangsbereich, Flure, ...) eine Mund-Nasen-Bedeckung (vorzugsweise eine FFP2-Maske oder vergleichbare Atemschutzmaske) zu tragen,
    2. wo immer möglich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, insbesondere in den öffentlich zugänglichen Innenräumen
    3. die Corona-Warn-App zu nutzen und
    4. allgemeine Hygieneregeln zu beachten.
  • Übernachtungsgästen empfehlen wir zum Toilettengang möglichst die sanitären Anlagen in ihren Zimmern zu nutzen. Tagesgäste suchen bitte einzeln die Toilettenräume auf.
  • Desinfektionsspender bitte nutzen.
  • Gästezimmer und Gruppenräume sind regelmäßig zu lüften.
    Bei Corona-Symptomen ist unmittelbar Kontakt mit der Gruppen- oder Hausleitung aufzunehmen. Die Notfallnummer wird spätestens bei Anreise bekanntgegeben und hängt zusätzlich am Haupteingang, im Foyer und im Flur bei den Zimmern aus. Übernachtungsgäste bleiben in ihrem Zimmer, solange bis weitere Anweisungen erfolgen. Tagesgästen wird ein Raum zugewiesen, in dem sie sich so lange aufhalten, bis weitere Anweisungen erfolgen.
  • Vorzugsweise wird um bargeldloses Begleichen von Rechnungen gebeten.
  • Generell sind alle Aushänge und Hinweise im Haus und auf dem Gelände zu beachten.
  • Das Hygienekonzept ist Bestandteil des Belegungsvertrages und ist auf der Website unter www.freiwilligendienst.de/bildungshaus/hygienekonzept veröffentlicht.

Hinweise an das ICE-Team und alle Mitarbeitenden

  • Es gelten die Hinweise an die Freiwilligen und Gäste.
  • Alle Mitarbeitenden können sich zweimal kostenfrei wöchentlich testen lassen.
  • Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes, siehe dazu unterbundesregierung.de/breg-de/suche/infektionsschutzgesetz-2013038

Die Hygieneschutzbeauftragte für das Hans und Sophie Scholl Haus ist Maria Ruess (Hausleitung). Weitere Hygieneschutzmaßnahmen sowie Änderungen bleiben vorbehalten. Bei Nichtbeachtung behält sich die Hausleitung entsprechende Maßnahmen vor.

Dresden, 03.04.2022            

Gebhard Ruess (Vorstand)